Hüttenfelds Luftpistolenschützen kassieren Niederlage

Daniel Wallisch ist bester Schütze in der Mannschaft

Bericht vom 21.10.2021

Für Hüttenfelds Luftpistolenschützen war der erste Saisonwettkampf in der Bezirksliga des Schützenbezirks Starkenburg, der aus dem Kreis Bergstraße und dem Odenwaldkreis besteht, nicht von Erfolg gekrönt. Gegen die Mannschaft des KKSV Bad König musste man sich am Ende mit 1 : 4 geschlagen geben. Doch das Ergebnis erscheint dramatischer als der Vergleich der Einzelergebnisse. So unterlag der auf der Setzliste auf Platz 1 schießende Daniel Wallisch mit 355 Ringen seinem Gegner Georg Schuchmann nur mit 2 Ringen. Einen dramatischen Einbruch erlebte Christian Lais, der nur 319 Ringe erzielen konnte, und damit Helmut Glende deutlich unterlegen war, der 361 Ringe traf. Den einzigen Punkt für die Hüttenfelder sicherte Helmut Günther der mit 348 Ringen gegen Jürgen Kühnl mit 327 Ringen erfolgreich war. Mannschaftsführer Freddy Ehret unterlag seinem Gegner Rolf Müller mit 337 : 342 Ringen.

Damit hatten die Gäste aus dem Odenwald bereits drei Punkte für sich gesichert und bekamen mit 1359 : 1387 Ringen zusätzlich den Mannschaftspunkt dazu. Als Ersatzschützen schossen für die Hüttenfelder Walter Dörr 329 Ringe und Schüler Timon Schneider 141 Ringe.

 

Helmut Günther, Freddy Ehret und Daniel Wallisch beim ersten Wettkampf

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.